Taufe

Bild der Osterkerze
Bildrechte: Lätare Gemeinde

Sie möchten Ihr Kind oder sich selbst in unserer Gemeinde taufen lassen? Gerne, wir freuen uns darauf! Durch die Taufe wird ein Mensch Mitglied der Kirche. Das Alter spielt dabei keine Rolle – es können Kinder, Jugendliche und Erwachsene getauft werden.

Grundsätzlich finden Taufen in unseren Sonntagsgottesdiensten statt. Informieren Sie sich dazu in unserem Gottesdienstplan. Gerne können Sie mit uns auch einen anderen Termin vereinbaren.

Für Terminanfragen wenden Sie sich bitte an das Pfarramt (Telefon 089-1222807-30) oder senden Sie uns eine Email (pfarramt.laetarekirche.m@elkb.de). Im Taufgespräch werden wichtige Fragen geklärt, z.B. der Taufspruch, die Taufkerze oder Lieder.

Laden Sie sich den Taufbegleiter von www.evangelisch.de/taufbegleiter oder einem Appstore kostenlos als App auf ihr Smartphone. In der App erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um die Taufe Ihres Kindes oder Ihres Patenkindes zu planen und entspannt zu feiern.

Auch als Homepage evangelisch.de/taufbegleiter oder als Buch


 

weißes Taufbecken auf lila Grund
Bildrechte: Lätare-Gemeinde

Die häufigsten Fragen zur Taufe

 

Was bedeutet die Taufe?

Die Taufe ist in erster Linie die Zusage der Liebe und des Segens Gottes. Mit dem Akt der Taufe wird der Täufling in die Gemeinschaft der Christinnen und Christen aufgenommen.

Mehr dazu im Artikel „Warum taufen Christen eigentlich?“

https://www.evangelisch.de/taufbegleiter/132180/warum-taufen-christen-e…

 

Welche Unterlagen brauchen wir für die Taufe unseres Kindes?

Bitte wenden Sie sich an unser Gemeindebüro, um einen Termin für das Taufvorgespräch und die Taufe selbst zu vereinbaren. Dort erfahren Sie alles Notwendige. In der Regel benötigen die Paten eine Patenbescheinigung des Pfarramts an ihrem Wohnort über die Berechtigung zum Patenamt. Wenn Sie als Eltern ein Familienstammbuch haben, bringen Sie es bitte zum Taufgespräch mit. Auf jeden Fall bringen Sie bitte die Geburtsurkunde des Kindes und Ihre Personalausweise mit.

 

Wir möchten unser Kind taufen lassen. Können wir gleichzeitig kirchlich heiraten?

Ja, das können Sie. Von vielen Pfarrerinnen und Pfarrern wird ein solcher Gottesdienst liebevoll "Traufe" (Taufe und Trauung in einem Gottesdienst) genannt. Es haben sich inzwischen eigene Formen entwickelt. Sprechen Sie uns an!

 

Wer kann Pate oder Patin werden?

Alle getauften Christinnen und Christen, deren Kirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) angehören. In der Ev.-luth. Kirche in Bayern muss außerdem ein Pate oder eine Patin evangelisch sein. Evangelische Christen müssen dazu konfirmiert oder mindestens vierzehn Jahre alt sein. Mehr zum Thema Patenschaft finden sie hier: https://www.evangelisch.de/taufbegleiter/rubriken/22246

 

Was ist ein Taufspruch?

Der Taufspruch ist ein Vers aus der Bibel, der dem Täufling als Segenswort mit auf den Weg gegeben wird. Taufsprüche finden Sie in der Bibel oder unter www.taufspruch.de . Vielleicht denken Sie vor dem Taufgespräch schon mal darüber nach, welcher Spruch besonders gut für den oder die zu Taufende passt. Wenn Sie einen besonders schönen Spruch haben, der bei der Taufe vorkommen soll, aber nicht aus der Bibel stammt, dann können Sie ihn zum Taufgespräch mitbringen und zusammen mit uns einen geeigneten Ort finden.

 

Braucht man eine Taufkerze?

Gerne überreicht die Pfarrerin oder der Pfarrer während der Taufhandlung eine Taufkerze. Sie kann als Erinnerung an den Tauftag jedes Jahr angezündet werden und auf das Licht hinweisen, das uns der Glaube schenkt. Sie können die Taufkerze entweder im Fachhandel einkaufen oder selber basteln. Vielleicht haben auch die Paten oder ein Familienmitglied Lust, das zu übernehmen?

 

Was singt man zur Taufe?

Meistens werden Tauf- oder Loblieder aus dem Evangelischen Gesangbuch gesungen. Natürlich können auch moderne christliche Lieder ausgesucht werden. Meistens begleitet uns bei den Liedern die Orgel oder das Klavier, aber auch andere musikalische Begleitung ist grundsätzlich möglich. Sprechen Sie uns an!

 

Wer sorgt für den Schmuck der Kirche?

Oft sind die Kirchen mit Blumen geschmückt. Wenn Sie besonderen Schmuck wünschen, sprechen Sie dies bei der Anmeldung im Pfarramt am besten gleich an. In den meisten Fällen ist dies möglich.

 

Wie soll der Täufling während der Taufe gekleidet sein?

So bequem und dabei so festlich wie möglich. In manchen Familien gibt es auch die Tradition, ein Taufkleid von Generation zu Generation weiterzugeben.

 

Was kostet die Taufe?

Grundsätzlich ist die Taufe für die Kinder von Kirchenmitgliedern kostenlos. Nur wenn Sie besonderen Blumenschmuck oder ausgefallene musikalische Einlagen wünschen, entstehen Ihnen Kosten. Wir freuen uns über Spenden, die wir für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verwenden.

Quelle: evangelisch.de/taufbegleiter